Eröffnung Kletterturm
Sudetendeutsche Hütte (Hohe Tauern, 2650 m)
Ehrung langjähriger Mitglieder
Foto © Doris Kaltenborn
Jahresauftaktwanderung 2020
Foto: © Doris Kaltenborn
Wandergruppe
Poggenpohlhütte
Foto: © Werner Kaltenborn
Foto: © DAV
Klettern an der Steinwand
Foto: © Thomas Tamke
Spaltenbergung Rofenkarfener
Foto: © Thomas Tamke
Schlafboden Poggenpohlhütte
Foto: © Werner Kaltenborn
Wildspitze
Foto: © Thomas Tamke
Kletterturm
Unser Kletterturm wird nun endlich gebaut!


Seit Ende August wird auf dem Bauplatz in Hundsmühlen gearbeitet. Das Bautagebuch gibt den aktuellen Stand der Bauarbeiten wieder. Ihr findet das Bautagebuch hinter dem Logo auf der linken Seite. Es besteht auch die Möglichkeit, die Baustelle in Hundsmühlen, Diedrich-Dannemann-Str. 87, zu besuchen.

Seit dem 20.10.21 erfolgt der Aufbau des Turmes auf das vorhandene Fundament. Drückt uns die Daumen, dass das Wetter hält; dann klappt der Aufbau ja vielleicht noch bis Mitte November 2021.

An dieser Stelle wollen wir gerne auf unsere Förderer zum Bau des Kletterturmes hinweisen:
 

1.  LEADER - ein europäische. Förderprogramm für den ländlichen Raum fördert uns in dem Programm PFEIL. Die Förderung erfolgt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes ELER (www.eler.niedersachsen.de)

Wir bekommen hier einen Zuschuss von 100.000€.


2.  Landessportbund Niedersachsen (LSB NI) über den Stadtsportbund Oldenburg (SSB OL). Hier bekommen wir ebenfalls einen Zuschuss von 100.000€ aus dem jährlichen Etat der Sportstättenförderung.


3.  Der Landkreis Oldenburg fördert uns aus seinem Etat für den Sportstättenbau im Landkreis Oldenburg mit 93.750€


4.  Unsere DAV-Zentrale in München steuert ebenfalls einen Zuschuss bei - in Höhe von 49.920€.


Unter diesem Text findet ihr die Logos der Förderer. Sie hier mit zu veröffentlichen ist uns ein großes Bedürfnis!

LeaderLogo EU-ELERCMYK
Label-Fondbezogene-VarianteELERCMYK PfeilEUKonformneu
LSBlogo2021-kurzRGB NeuLogoLandkreisRGB

LogoDAVCMYK

Logo4cStadtsportbund-eV

 

 

 

Wir danken hiermit allen Förderern - ohne diese Zuschüsse wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen!"